Zum Inhalt springenZur Suche springen

Nebenfach Wirtschaftswissenschaften

Studierende der Informatik, die das Nebenfach »Wirtschaftswissenschaften« belegen möchten, benötigen eine offizielle Zulassung zu diesem Nebenfach durch das Fach »Informatik« in der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität. Studierende der PO 2013 müssen nach erfolgter Platzvergabe einen Antrag auf Nebenfachkürzung stellen! Pro Jahr werden - jeweils zum Wintersemester - maximal 20 Studierende der Informatik für das Nebenfach Wirtschaftswissenschaften zugelassen. Das Zulassungsverfahren bestimmt das Fach Informatik:

  • Wenn mehr Studierende eines Studienjahrgangs dieses Nebenfach wählen wollen, als Plätze zur Verfügung stehen, bestimmt der Prüfungsausschuss das Vergabeverfahren. Die Plätze werden anhand der Benotung der Lehrveranstaltung "Grundlagen der Softwareentwicklung und Programmierung = Programmierung" vergeben. Bei gleicher Benotung entscheidet das Los.
  • Studierende, die sich um einen solchen Platz bewerben möchten, müssen sich ca. 6 Wochen VOR Ende der Vorlesungszeit des zweiten Fachsemesters (bei Studienbeginn im Wintersemester) bzw. dritten Fachsemester (bei Studienbeginn im Sommersemester) mit Abgabe eines Leistungsnachweises (die Lehrveranstaltung "Grundlagen der Softwareentwicklung und Programmierung = Programmierung"  muss bestanden sein) beim Prüfungsausschussvorsitzenden melden (offizielle Ankündigung auf der Webseite der Informatik beachten).
  • Die gegebenenfalls erforderliche Verlosung findet dann spätestens zu Anfang der vorlesungsfreien Zeit des Sommersemesters (Juli/August) statt.
  • Bei der Verteilung der Plätze werden über die zu vergebenen Plätze hinaus Plätze auf einer Nachrückerliste vergeben. Nachrücker werden in der Reihenfolge der Noten berücksichtigt, wenn Studierende, die einen Platz erhalten haben, gegenüber dem Prüfungsausschuss auf ihren Platz verzichten. Ein Nachrücken ist nur bis zum Ende des zweiten bzw. dritten Fachsemesters möglich.

Studienplan PO 2016 und Prüfungsregelungen

Für zugelassene Studierende werden wahlweise die folgenden Lehrveranstaltungen im Gesamtumfang von 30 Credit Points (CP) angeboten.

Betriebswirtschaftslehre (aus dem Bachelor-Studiengang BWL)

  • Modul BB01: "Grundlagen der BWL, Absatz und Beschaffung" = 12 LP
    • Einführung in die Betriebswirtschaftlehre
    • Finanzbuchführung
    • Absatz und Beschaffung
  • Modul BB02: "Rechnungswesen" = 12 LP
  • Modul BB03  "Finanzierung und Unternehmensführung"   = 12 LP
  • Modul BB04  "Produktion und Logistik" = 6 LP

Volkswirtschaftslehre (aus dem Bachelor-Studiengang BWL)

  • Modul BV07 "Grundlagen der VWL I" (Mikroökonomie) = 9 LP
  • Modul BV02 "Grundlagen der VWL II" (Makroökonomie) = 6 LP

Die Prüfung in den Modulen erfolgt entsprechend der Modulbeschreibung (siehe Link).

Die Prüfungsregelungen finden Sie hier (wichtig).

Verantwortlichkeit: